Navigation

Sprachnavigation Alt+1 Servicenavigation Alt+2 Bereichsnavigation Alt+3 Inhalt Alt+4 Suchen Alt+5

Sprachnavigation

Servicenavigation

Bereichsnavigation

Pro Helvetia fördert Jazz-Bands von internationaler Ausstrahlung

Die beiden Genfer Formationen «Plaistow» und «Marc Perrenoud Trio» sowie das Sextett «Hildegard lernt fliegen» um den Berner Sänger Andreas Schaerer haben den Stiftungsrat von Pro Helvetia überzeugt: Sie kommen in den nächsten drei Jahren in den Genuss der «Prioritären Jazzförderung» der Schweizer Kulturstiftung.

 

Mit der «Prioritären Jazzförderung» will Pro Helvetia Jazz-Bands von internationaler Ausstrahlungskraft nachhaltig unterstützen. Aus 16 Kandidaturen hat sich die Stiftungsratsgruppe Musik die beiden Genfer Jazz-Formationen «Plaistow» und «Marc Perrenoud Trio» sowie für Andreas Schaerers «Hildegard lernt fliegen» entschieden. Mit ihnen schliesst Pro Helvetia für die nächsten drei Jahre eine Leistungsvereinbarung ab, die jährlich 25'000 Franken beträgt. Die Ensembles bestechen durch ihre eigenständige Musik. Auch dank guter Organisationsstrukturen besitzen sie deshalb ein grosses Potential für den internationalen Markt. Durch ihren jeweils unverwechselbaren musikalischen Charakter widerspiegeln sie ausserdem die Vielfalt der aktuellen Schweizer Jazzszene. Auf diese Weise wird ein breites Publikumsspektrum angesprochen.

 

«Plaistow»: Energiegeladene Musik

Das Genfer Trio Plaistow (Cyril Bondi am Schlagzeug, Johann Bourquenez am Klavier und Raphaël Ortis am E-Bass) verbindet in seinen Kompositionen seit 2007 die unterschiedlichsten Einflüsse: von elektronischer Musik über Jazz, von Rock bis zu Minimal Music. Es resultiert eine energievolle Musik, die ein breites Publikum anspricht.

 

«Marc Perrenoud Trio»: Eleganter Jazz

Ebenfalls aus der Stadt Calvins stammt das 2007 gegründete «Marc Perrenoud Trio» (Marc Perrenoud am Klavier, Cyril Regamey am Schlagzeug und Marco Muller am Kontrabass). Musikalisch bewegt sich das Trio mit Eleganz im Gleichgewicht von Eigenständigkeit und Offenheit gegenüber anderen Musikrichtungen (Jazz, Pop, Neoklassizismus) und geniesst auch international Anerkennung.

 

«Hildegard lernt fliegen»: Zwischen Kammerjazz und Chanson

«Hildegard lernt fliegen», das junge Sextett um den Berner Sänger Andreas Schaerer, besteht seit 2005. Stilistisch bewegen sich die Eigenkompositionen zwischen Kammerjazz, Chanson und Kollektivimprovisationen und werden mit viel Witz und Phantasie interpretiert.

 

Medienauskünfte: Sabina Schwarzenbach, Leiterin Kommunikation, Tel. +41 44 267 71 39, Fax +41 44 267 71 06, sschwarzenbach(at)prohelvetia.ch

 

Medienmitteilung der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia, 9. November 2010